Tao Te Ching

Kapitel 73

Die Kühnen im Wagen werden getötet werden
Die Kühnen im nicht Wagen werden überleben
Von diesen beiden, kann einer nutzen, der andere kann schaden
Der eine gehaßt vom Himmel - wer kennt den Grund?
Sogar die Weisen finden dies noch immer schwierig
Das Tao des Himmels:
Streitet nicht und ist doch unübertroffen im Gewinnen
Spricht nicht und ist doch unübertroffen im Antworten
Wird nicht herbeigerufen und doch kommt es von selbst
Ist gelassen und ist doch unübertroffen im Planen
Das himmlische Netz ist weit
Lose, und doch lässt es keine Dinge hindurchschlüpfen

Interpretation

Jene, die kühn und dreist darin sind, unbesonnen zu sein, nehmen oft unnötige Risiken auf sich. Früher oder später holen diese Risiken sie ein und führen zu ihrem Niedergang.

Jene, die entschlossen darin sind, vorsichtig zu sein, sind oft viel vernünftiger. Sie gehen vorwärts und kontrollieren dabei ihre Risiken, so daß sie ihre Resourcen sparen, während sie weiter gedeihen.

Wir können sehen, daß diese beiden Methoden zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führen. Die vorsichtige Entschlossenheit kann Nutzen bringen, der waghalsige Angriff kann Schaden bringen.

Es scheint, als ob der Himmel jene nicht mag, die hastig und gedankenlos sind, und sie angemessen bestraft. Es scheint, als ob er eine Vorliebe für mutige Vernunft hat. Wir wissen nicht, warum das der Fall sein sollte.

Sogar die Weisen haben Probleme damit, dies zu erklären, da sie das Tao immer als unparteiisch und unvoreingenommen gekannt haben. Natürliche Kräfte, ohne menschliche Gefühle, haben keine Vorlieben oder Abneigungen.

Vielleicht liegt dies alles an der Natur des himmlischen Tao. Wir können zum Beispiel sehen, daß das Tao mit niemandem Streitet und am Ende doch ausnahmslos gewinnt. Wasser fließt um einen hindernden Stein, ohne ihn herauszufordern oder mit ihm zu kämpfen, aber es ist sicher, daß das Wasser mit der Zeit den Stein zu nichts abgebaut hat und ihn wegwäscht.

Das Tao spricht nicht, wie Menschen es tun, und doch ist es unendlich reaktiv. Auf jede Aktion, die wir ausführen, antwortet die Natur mit einer gleichen und entgegengesetzten Reaktion. Die Antwort des Tao ist schnell und sicher.

Wir können das Tao nicht herbeirufen, aber egal was wir tun, das Tao kommt von selbst. Ob Gut oder Schlecht, das Tao manifestiert sich in allen unseren Anstrengungen. Gute Taten bringen gutes Karma; Böswilligkeit ruft negative Karmareaktionen hervor.

Der Tao-Prozess schreitet in einer natürlichen Geschwindigkeit voran. Das Tao ist niemals gehetzt oder rasend, und doch koordiniert seine unendliche organisierende Macht jedes Ereignis im Kosmos, unabhängig von Ausdehnung oder Entfernung. Das Universum ist ein Prunk von unvorstellbarer Komplexität und Präzision, vollständig choreographiert vom Tao, dem ultimativen Planer.

Das Tao kann mit einem Netz verglichen werden, das sich über das Universum ausdehnt. Alle Dinge existieren innerhalb der Maschen seiner Naturgesetze. Diese Matrix der Existenz ist lose und entspannt, und beachtet doch alles und lässt nichts aus.

Anmerkungen

Das schlußendliche, bisher unerwähnte Element dieses Kapitels ist, daß jene, die mutige Vernunft besitzen, aber mit Vorsicht vorgehen, mit dem Tao übereinstimmen und daher von den himmlischen Kräften bevorzugt scheinen.

Beachte, daß dieses Kapitel einen interessanten Unterschied zwischen Mut und Kühnheit macht. Mut meint entschlossen zu sein, unerschrocken und sicher; kühn meint, die Vorsicht in den Wind zu schlagen, immer voran, ohne Rücksicht auf Verluste. Das eine ist eine aus einem Urteil gebore innere Qualität, das andere eine äußere Zurschaustellung von Kühnheit.

Jene, die diese innere Qualität besitzen, sind dem Tao in folgenden Aspekten ähnlich:

1. Da sie Unabenteuerlich sind, kämpfen sie nicht mit anderen, genau wie das Tao mit niemandem streitet. Aber trotz dieser scheinbar nachgiebigen Art, erreichen sie auf lange Sicht ihre Ziele beständig.

2. Solche Leute sind ruhig und bescheiden, genau wie das Tao nicht spricht. Trotzdem gehen sie immer auf veränderte Bedingungen ein, aus ihrem Sinn für Vorsicht heraus. Wenn die Umstände sich ändern, sind sie bereit, ihre Herangehensweise zu verändern um ein bewegliches Ziel besser zu treffen.

3. Genau, wie das Tao in allen Dingen präsent ist, sind auch sie in allen ihren Aktivitäten vollständig präsent. Sie bringen ihrer Arbeit Aufmerksamkeit entgegen. Indem sie in jedem Moment des Lebens vollständig bewusst sind, fördern und vertiefen sie alles, was sie tun.

4. Sie sind gefasst und vorbereitet, genauso wie das Tao seine myriaden Bewegungen auf eine entspannte und gelassene Weise plant und koordiniert. Sie sehen, wie Blumen blühen, sobald die richtige Zeit gekommen ist, und keinen Moment früher, also nehmen sie sich ebenfalls ihre Zeit zum bedächtigen Planen. Indem sie gut vorbereitet sind, können sie in Gelassenheit handeln und maximieren ihre Chancen auf Erfolg.